Partnerschaft mit Hertha BSC

hertha hautnah logo 01Liebe Lehrerinnen, liebe Schülerinnen, liebe Eltern,

auf dieser Seite werde ich als Hertha Botschafter möglichst viele interessante Artikel zu Hertha BSC schreiben.
Für Fragen oder Hinweise bin ich dankbar.

Eine schöne Zeit wünscht

Manfred Kerkhofer
Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin

Tel. 03338 - 761398
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

HERTHA BSC hat das erste Spiel in der Rückrunde zuhause mit 0:4 gegen Bayern München verloren und war leider chancenlos gegen die Bayern. Danach konnte die Mannschaft aber mit 2:1 auswärts in Wolfsburg gewinnen, bevor zuhause ein 0:0 gegen S04 folgte. Ein paar Tage später spielte man dann im Pokal erneut gegeneinander, und zwar in Gelsenkirchen. Bis zur 75 Minute zeigte HERTHA BSC ein richtig gutes Spiel und führte mit 2:0, musste dann aber noch zwei Tore in der regulären Spielzeit kassieren. In der Verlängerung fiel dann das 3:2 Siegtor für S04 und HERTHA BSC muss weiter auf eine Finalteilnahme im Berliner Olympiastadion warten.

Nach dem couragierten Auftritt im Pokal folgte direkt wieder-typischerweise- die Ernüchterung im Heimspiel gegen Mainz05. Das Spiel gegen die schlechter in der Tabelle stehenden Mainzer wurde vor nur 35000 Besuchern 1:3 verloren, was auch zu lautstarken Pfiffen der Fans führte. Danach folgte der total peinliche Rücktritt von Cheftrainer Jürgen Klinsmann. Per Facebook erklärte er, ohne vorher den Verein zu informieren, seinen Rücktritt.

Der Co-Trainer Alexander Nouri konnte aber in seinem ersten Spiel als Cheftrainer dann am Samstag einen Sieg beim Tabellenletzten, SC Paderborn, feiern, und zwar wurde das Spiel mit 2:1 gewonnen. Hertha BSC belegt jetzt Platz 13 und hat neun Punkte Vorsprung gegenüber dem Relegationsplatz. Diesen Vorsprung können und müssen die Herthaner am Wochenende im Spiel gegen den 1. FC Köln ausbauen. Die Kölner stehen auf Platz 14 und haben drei Punkte weniger als HERTHA BSC.

Hoffentlich werden die Zuschauer am Samstag, den 22.2.2020, 15.30 Uhr, im Berliner Olympiastadion nicht enttäuscht.

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

Aufgrund von Urlaub, Krankheit und wichtigen persönlichen Terminen komme ich leider erst jetzt wieder dazu, einen Artikel zur gegenwärtigen Situation von HERTHA BSC zu schreiben.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Hoffenheim erfolgte ein glücklicher Sieg nach Verlängerung und Elfmeterschießen gegen Dynamo Dresden. Danach enttäuschte HERTHA BSC beim Derby gegen den 1. FC Union Berlin und verlor 0:1. Es folgte eine weitere Niederlage im Heimspiel gegen RB Leipzig(2:4). Negativer Höhepunkt war dann die Niederlage in Augsburg(0:4). Diese Niederlage führte dann auch zur Ablösung des Trainerteams um Ante Covic. Jürgen Klinsmann wurde neuer Cheftrainer. Alleine seine Berufung zum Cheftrainer sorgte für einen Stimmungsaufschwung und für einen besseren Auftritt der Profis. Leider wurde aber unglücklich zuhause mit 1:2 gegen Borussia Dortmund verloren. Auch im nächsten Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt kassierte man unglücklich noch kurz vor Schluß den Treffer zum 2:2 Endstand. Danach folgten aber ein Sieg im Heimspiel gegen den SC Freiburg(1:0) und überraschenderweise auch ein Sieg bei Bayer Leverkusen(0:1). Im letzten Heimspiel am 21.12.19 trennte man sich 0:0 vor endlich mal wieder 50000 Zuschauern im Spiel gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach. Die Tendenz unter Jürgen Klinsmann zeigt nach oben, was aber auch dringend notwendig ist. HERTHA BSC ist nach Abschluß der Hinrunde nur Tabellenzwölfter und nur 4 Punkte vom Relegationsplatz und nur 5 Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. Man kann nur hoffen, dass das Trainerteam um Jürgen Klinsmann die Winterpause und das Trainingslager in den USA nutzen wird, um stabil und fit den Abstiegskampf gut zu überstehen. Im ersten Spiel der Rückrunde wartet schon eine schwere Aufgabe, denn am Sonntag, den 19.1.20, 15.30 Uhr, spielt man gegen Bayern München. Danach folgt das Spiel am Samstag, den 25.1.20, 15.30 Uhr, beim VfL Wolfsburg. Vor Ort werde ich hoffentlich einen Sieg von HERTHA BSC sehen!. Danach folgen zwei Spiele gegen den FC Schalke04, und zwar zunächst das Heimspiel am Freitag, den 31.1.20, 20.30 Uhr, unter Flutlicht im Berliner Olympiastadion. Danach treffen beide Vereine im Pokalspiel am Dienstag, den 4.2.20, 20.45 Uhr, in Gelsenkirchen, wieder aufeinander. Bei einem Sieg würde der Traum vom bestreiten des Pokalfinales im Berliner Olympiastadion näherrücken. Die DFL hat folgende weitere Spiele schon fest terminiert: HERTHA BSC gegen Mainz05 am Samstag, den 8.2.20, 15.30 Uhr. Dieser Spieltag fungiert als "Brandenburgspieltag", zu dem ich wieder Auflaufkinder, Spalierkinder und Fahnenkinder stellen kann.. Am Samstag, den 15.2.20, folgt dann um 15.30 Uhr, das Spiel in Paderborn und am Samstag, den 22.2.20, 15.30 Uhr, das Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Weiter geht es am Freitagabend, den 28.2.20,20.30 Uhr, auswärts in Düsseldorf und am Samstag, den 7.3.20, 15.30 Uhr, zuhause gegen Werder Bremen. Diese letztgenannten vier Spiele müssen gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf natürlich gewonnen werden. Danach folgt das Auswärtsspiel in Hoffenheim(Samstag, den 14.3.20, 15.30 Uhr). Am Samstag, den 21.3.20, 18.30 Uhr, wird das Berliner Olympiastadion sicher wieder ausverkauft sein, wenn der 1. FC Union Berlin zum Abendspiel kommt. Als letztes steht schon der Termin zum Auswärtsspiel bei RB Leipzig fest(Samstag, den 21.3.20,15.30 Uhr.

Zum dann noch nicht fest terminierten Heimspiel gegen den FC Augsburg werde ich auch wieder die Balljungen stellen können.

Nun wünsche ich nach so vielen Informationen allen Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen ein schönes Weihnachtsfest, erholsame Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

Hallo zusammen,

nachdem HERTHA BSC auch in Mainz verloren hatte, war die Mannschaft auf einmal Tabellenletzter.

Danach folgten allerdings drei Siege (zuhause gegen Paderborn und Düsseldorf sowie auswärts in Köln) und ein Unentschieden in Bremen, womit Platz 10 erreicht wurde.

Leider verlor HERTHA BSC dann am letzten Wochenende (26.10.19) zuhause unglücklich mit 2:3 gegen Hoffenheim und steht nun auf Platz 11.

Jetzt stehen schwere Spiele an und man wird sehen, wie stark die Mannschaft tatsächlich ist.

Morgenabend (30.10.19) spielt HERTHA BSC in der 2. Pokalrunde um 20.45 Uhr zuhause gegen Dynamo Dresden. Die Dresdener kommen mit über 30000(!) Fans, so dass das Berliner Olympiastadion mit rund 70000 Zuschauern fast ausverkauft sein wird.

Danach folgt das von allen sehnlichst erwartete Stadtderby gegen den 1. FC Union Berlin in der Alten Försterei am Samstag, den 2.11.19, 18.30 Uhr.

Am darauffolgenden Samstag(9.11.19) steht dann im Berliner Olympiastadion das Spiel gegen RB Leipzig an; Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Nun zum Fantreff:

Das Pokalspiel Morgenabend kann man im Fantreff sehen (ich bin live vor Ort im Stadion).

Ferner wird im Fantreff unten auf der Bowlingbahn auf großen Bildschirmen auch das Derby gezeigt (ich konnte über einen Fanclub eine Stehplatzkarte ergattern und bin live in der Alten Försterei dabei).

Das Spiel gegen RB Leipzig kann man ebenfalls unten auf der Bowlingbahn verfolgen (ich bin im Stadion mit meiner Dauerkarte).

Am Sonntag, den 24.11.19, ist bei ausreichenden Anmeldungen Brunch-Bowling möglich. Um 15.30 Uhr wird dann das Spiel von HERTHA BSC in Augsburg gezeigt.

Jeder muß sich aber selbst zeitnah mit Frank Schöning vom Fantreff in Verbindung setzen, da ich am 24.11.19 leider nicht dabei sein kann. Die Tel.Nr. vom Fantreff lautet: 030 - 94590910.

Nun hoffe ich heute und Morgen auf schöne Pokalspiele und natürlich auf ein Weiterkommen von HERTHA BSC.

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

ehrenamtlicher HERTHA Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin

 

 

Zunächst wünsche ich allen Schülerinen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern einen guten Start in das neue Schuljahr. Vor allem die Erstklässler mögen sich schnell einleben.

HERTHA BSC startete am Freitagabend, den 16.8.19, um 20.30 Uhr bei Bayern München in die neue Saison. Das Spiel wurde in über 200 Länder übertragen. HERTHA BSC hat sich zum Glück nicht blamiert und ein 2:2 Unentschieden erreicht. Nachdem Bayern in der 24. Minute mit 1:0 in Führung ging, drehte HERTHA BSC das Spiel durch Tore in der 36. und 39 Minute. Durch einen unnötigen Elfmeter, den Grujic dummerweise verursachte, gelang den Bayern dann noch der verdiente Ausgleich.

Jeder HERTHA Fan freute sich nun auf das 1. Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Leider kamen nur 42000 Zuschauer in das Berliner Olympiastadion. Diese wurden dann auch noch durch eine verdiente 0:3 Niederlage enttäuscht. HERTHA BSC begann zwar furios und erhielt schon nach 40 Sekunden einen Foulelfmeter, der aber nach dem Videobeweis zurückgenommen wurde. Dafür verwandelte Wolfsburg in der 9. Minute einen Elfmeter, den Rekik unprofessionell verursachte. 30 Minuten zeigte HERTHA BSC einen schönen, aber erfolglosen Angriffsfußball. Danach war aber kaum Gutes zu sehen, so dass man durch weitere Tore in der 82. Minute und 90. Minute –leider verdient- verloren hat.

Am 3. Spieltag ging es dann nach Gelsenkirchen. Dort verursachte HERTHA BSC zwar keinen Elfmeter, dafür aber zwei Eigentore durch Stark und Rekik. In der 85. Minute gelang dann S04 auch noch der Siegtreffer zum 3:0. Total enttäuschend ist, wie die Profis schon zu Beginn der Saison ohne nennenswerte Gegenwehr auftreten.

Nun spielen wir als Tabellenvorletzter mit nur 1 Punkt aus 3 Spielen am Samstag, den 14.9.19, 15.30 Uhr, bei Mainz05; die Mainzer sind z.Zt. ohne Punk Tabellenletzter und freuen sich bestimmt auf

HERTHA BSC als Aufbaugegner. Aber vielleicht überrascht uns HERTHA BSC?

Wer das Spiel auf großen Leinwänden verfolgen will, kann gerne in den Fantreff

             Hotel Zur Panke, 16341 Panketal OT Zepernick, Schönower Str. 38/Fontanestr. 1

(das ist schräg gegenüber von der S-Bahnstation Zepernick)

kommen.

Mit sportlichen Grüßen wünsche ich alles Gute.

Manfred Kerkhofer

ehrenamtlicher HERTHA Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin