Partnerschaft mit Hertha BSC

hertha hautnah logo 01Liebe Lehrerinnen, liebe Schülerinnen, liebe Eltern,

auf dieser Seite werde ich als Hertha Botschafter möglichst viele interessante Artikel zu Hertha BSC schreiben.
Für Fragen oder Hinweise bin ich dankbar.

Eine schöne Zeit wünscht

Manfred Kerkhofer
Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin

Tel. 03338 - 761398
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Nachdem nun auch der FC Augsburg nichts mehr mit dem Abstieg zu tun hatte, entwickelte sich ein lockeres Spiel in Augsburg. Augsburg ging dreimal in Führung, verlor aber durch einen schmeichelhaften Elfmeter in der Nachspielzeit noch mit 3:4, da Kalou den Elfmeter verwandelte.

Nun fehlte nur noch ein gutes Saisonfinale, vor allem weil es auch die Verabschiedung von Pál Dárdai, Rainer Widmayer und dem dienstältesten Spieler, Fabian Lustenberger, war. „Lusti“ wechselt aus familiären Gründen nach 12 Jahren bei HERTHA BSC zurück in die Schweiz. Vor über 59000 Zuschauern enttäuschte aber HERTHA BSC mal wieder und verlor gegen Bayer04 Leverkusen mit 1:5.

Das Saisonziel "ein einstelliger Tabellenplatz" wurde leider mit Platz 11 nicht erreicht.

Jetzt kann man nur hoffen, dass mit dem neuen Cheftrainer Ante Covic guter und attraktiver Fußball gespielt wird, um immer viele Zuschauer ins Berliner Olympiastadion zu bekommen.

Am 1.Juli 2019 ist Trainingsauftakt bei HERTHA BSC. Ich wünsche allen bis dahin eine schöne Zeit.

Zum Abschluss der Saison 2018/2019 möchte ich auch noch auf das schöne Foto (Rechteinhaber CityPress) hinweisen.

Interview vor Ostkurve

Das Foto entstand am Brandenburgspieltag am 2.2.2019. Im Innenraum des Olympiastadions wurden vor Spielbeginn zwei HERTHA Botschafter und ein Schulleiter von den beiden Stadionsprechern interviewt. Das Foto finde ich schön, da ich vor voller Ostkurve und dem Banner Ostkurve beim Interview zu sehen bin, auch auf der großen Leinwand.

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

Wie befürchtet, gab es beim Spiel in Hoffenheim mit 0:2 eine Niederlage. Selbst im folgenden Heimspiel gegen den Tabellenletzten Hannover96 kam HERTHA BSC nicht über ein 0:0 hinaus. Das anschließende 0:0 im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt war nicht unverdient; HERTHA BSC hätte sogar das Spiel gewinnen können. Somit war ein leichter Aufwärtstrend erkennbar, der sich jetzt am letzten Samstag beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart auch fortsetzte. Endlich gelang mit dem 3:1 mal wieder ein Sieg. Ibisevic schoß in der 40. Minute das 1:0, in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit gelang Duda das 2:0. Nach hervorragender Vorlage von Dilrosun erzielte Kalou in der 67. Minute sogar das 3:0.

Den Anschlußtreffer zum 3:1 markierte dann Gomez mit einem Kopfballtor.

HERTHA BSC steht mit 40 Punkten nun auf Platz 11 der Tabelle. Abschließen kann HERTHA BSC die Saison nur noch auf den Plätzen 10-12.

Am nächsten Samstag spielt HERTHA BSC beim FC Augsburg. Das Spiel beginnt um 15.30 Uhr. Interessierte Fans treffen sich zum letzten Auswärtsspiel am Samstag im Fantreff Hotel Zur Panke, Schönower Str. 38/Fontanestr. 1, 16341 Panketal OT Zepernick(das ist schräg gegenüber vom S-Bahnhof Zepernick).

Die Saison beendet HERTHA BSC mit dem Spiel am Samstag, den 18.5.19, 15.30 Uhr, im Berliner Olympiastadion gegen Bayer04 Leverkusen. Es wird das letzte Spiel von Pál Dárdai als Trainer und das letzte Spiel von Fabian Lustenberger im Dreß von HERTHA BSC sein. Entsprechende Stimmung wird im Stadion, vor allem natürlich in der Ostkurve, sein.

Vielleicht sehen wir uns am 11.5.19 im Fantreff und am 18.5.19 im Stadion?

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

HERTHA BSC hat schon wieder zwei Spiele verloren, und zwar mit 0:5 bei RB Leipzig und mit 1:2 im Heimspiel gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. In Leipzig spielte HERTHA BSC nach Expertenmeinung „unterirdisch“ und wie ein Absteiger. Leider blieb die erhoffte Reaktion der Spieler gegen Fortuna Düsseldorf dann vor über 50000 enttäuschten Zuschauern im Berliner Olympiastadion aus. Ein richtiges Aufbäumen gegen die Niederlage war nicht zu erkennen. Somit nun vier Niederlagen in Folge. Man muß davon ausgehen, dass jetzt die 5.Niederlage am Sonntag in Hoffenheim dazukommt. Danach spielt HERTHA BSC am Ostersonntag um 18.00 Uhr im Berliner Olympiastadion gegen Hannover96. Da Hannover gegen den Abstieg kämpft, wird es sicher auch kein einfaches Spiel bei der laschen Einstellung der Herthaner.

Obwohl HERTHA BSC in dieser Saison einen schönen ansehbaren Fußball spielt, geht es nicht in der Tabelle weiter nach oben. HERTHA BSC schafft es leider nicht, einige Spiele hintereinander zu gewinnen und drei Punkte einzufahren. Teilweise hat es mit Pech zu tun, teilweise aber auch mit der noch fehlenden Reife, um um Platz 5 bis 7 mitspielen zu können. Z.Zt. liegt HERTHA BSC im gesicherten Mittelfeld auf Platz 10.

Nun zu den letzten Spielen. Das Pokalspiel wurde vor ausverkauftem Olympiastadion in der Verlängerung mit 2:3 gegen Bayern München verloren. HERTHA BSC hat gut mitgespielt, aber den Sieg der Bayern muß man anerkennen. Danach gelang die Überraschung schlechthin. Man gewann bei Borussia Mönchengladbach mit 3:0. Es war wirklich ein super Spiel der Herthaner. Spitze war, wie Davie Selke zum Spurt mit Ball aus der eigenen Hälfte loslegte und den Nationalspieler Ginter einfach stehenließ und dann noch das Auge hatte, von der Torauslinie exakt einen Paß auf Duda zu spielen, der nur noch einschießen musste. Danach ging es mit dem Heimspiel gegen Werder Bremen weiter. Bis in die Nachspielzeit führte HERTHA BSC mit 1:0. Mit der letzten Aktion des Spiels schoß Pizzaro einen Freistoß mit Hilfe eines Herthaners, der den Ball abfälschte, zum 1:1 ins Tor. Auch hier fehlte die Cleverness, 3 Punkte zu sichern. Im folgenden Spiel bei Bayern München wurde wieder eine große Leistung gezeigt, aber auch mit 0:1 knapp verloren. Anschließend konnte aber das Heimspiel gegen Mainz05 mit 2:1 gewonnen werden. Danach folgte dann mit der 1:2 Niederlage in Freiburg der nächste Rückschlag. Vor ausverkauftem Olympiastadion traf man danach auf Borussia Dortmund. Es war wirklich ein tolles Bundesligaspiel mit Chancen für beide Mannschaften. Leider verlor auch hier HERTHA BSC in der Nachspielzeit mit 2:3. HERTHA BSC belohnt sich einfach nicht für ihr schönes Spiel und schafft es nicht, um die Plätze 5-7 mitzuspielen. Nach der Länderspielpause geht es am 30.3.19 zum schweren Auswärtsspiel nach Leipzig. Am Samstag, den 6.4.19 muß dann zuhause im Berliner Olympiastadion unbedingt gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen werden. Bis dahin wünsche ich alles Gute.

Manfred Kerkhofer