Partnerschaft mit Hertha BSC

hertha hautnah logo 01Liebe Lehrerinnen, liebe Schülerinnen, liebe Eltern,

auf dieser Seite werde ich als Hertha Botschafter möglichst viele interessante Artikel zu Hertha BSC schreiben.
Für Fragen oder Hinweise bin ich dankbar.

Eine schöne Zeit wünscht

Manfred Kerkhofer
Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin

Tel. 03338 - 761398
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

HERTHA BSC hat leider das Spiel in Bremen unglücklich, aber verdientermaßen, verloren. Dilrosun schoß für die Herthaner den Anschlußtreffer zum 1:2. Bremen gelang dann durch einen Foulelfmeter-schon der 5. Elfmeter im 5. Spiel!- der Siegtreffer zum 3:1.

HERTHA BSC hat sich durch die 1. Niederlage aber nicht nervös machen lassen und begann voll konzentriert das Heimspiel im Berliner Olympiastadion vor über 74000 Zuschauern gegen Bayern München. Es war von Beginn an eine tolle Athmosphäre im Stadion. Jeder Ballgewinn von HERTHA BSC wurde beklatscht. Auch im 6. Spiel gab es einen Elfmeter, aber dieses Mal für HERTHA BSC. Vedad Ibisevic ließ Manuel Neuer keine Chance und verwandelte zum 1:0. Unser z.Zt. erfolgreichster Torschütze, Ondrej Duda, erzielte dann nach einer tollen Spielkombination noch vor der Pause das 2:0, welches euphorisch gefeiert wurde. Bayern München verstärkte in der 2. HZ den Druck und erspielte sich einige Torchancen. Aber die Abwehr der Herthaner mit Thomas Kraft im Tor war voll konzentriert und ließ kein Tor zu, so dass endlich mal wieder ein Sieg gegen die Bayern gefeiert werden konnte.

Nun spielt HERTHA BSC am Samstag, den 6.10.18 um 15.30 Uhr, in Mainz, bevor dann am Sonntag, den 21.10.18, 15.30 Uhr, das nächste Heimspiel gegen den SC Freiburg stattfindet. Nach dem 6. Spieltag ist Borussia Dortmund mit 14 Punkten Tabellenführer.

Mit 13 Punkten steht HERTHA BSC punktgleich mit Bayern München auf Platz 3.

Also bisher ein sehr guter Saisonstart für HERTHA BSC.

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Kerkhofer

Das sehr schöne Spiel mit dem 4:2 Sieg gegen Borussia Mönchengladbach(Spielbericht im vorherigen Beitrag) verfolgten auch zahlreiche Schönower im Berliner Olympiastadion. Für die Grundschule Schönow, die Partnerschule von HERTHA BSC ist, hatte ich 254 Freikarten von HERTHA BSC erhalten. 53 Fans fuhren auch gemeinsam mit einem Bus ab der Grundschule Schönow zum Olympiastadion. Die Schönower haben sicher den Besuch des tollen Spiels nicht bereut und werden hoffentlich auch öfter zu einem Spiel ins Olympiastadion fahren.

Zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach konnte ich ferner wieder die Balljungen stellen. Spieler der A- und B-Jugend des FSV Bernau freuten sich auf diese einmalige Chance, Balljunge bei einem Bundesligaspiel zu sein. Alle waren begeistert, ebenfalls mit der vorherigen Führung durch die Nachwuchsakademie von HERTHA BSC. Auch, dass man die Ankunft der beiden Mannschaftsbusse hautnah miterleben konnte, eine Stadionrunde drehen konnte und auch auf der Auswechselbank von HERTHA BSC Platznehmen konnte, war ein tolles Erlebnis für die jungen Sportler und für die Begleitpersonen(Trainer/Betreuer).

In der Rückrunde kann ich auch wieder einige Auflaufkinder stellen. Ich werde hierüber rechtzeitig vorab informieren.

Ha Ho He - HERTHA BSC

Manfred Kerkhofer

 

Das Spiel am 15.9.18 in Wolfsburg endete nach turbulenter Schlußphase 2:2. HERTHA BSC führte bis zur 87. Minute mit 1:0. Dann bekam Wolfsburg nach Videobeweis einen (nicht berechtigten) Elfmeter zugesprochen. Der Strafstoß führte zum 1:1. In der Nachspielzeit verwandelte Duda einen Freistoß zum 2:1. Leider gelang den Wolfsburgern dann durch einen Abwehrfehler kurz darauf noch der Ausgleichstreffer. HERTHA BSC stand nach diesem Spieltag zusammen mit Borussia Mönchengladbach auf Platz 4.

Nun spielten diese beiden Mannschaften am letzten Samstag gegeneinander. Über 51000 Zuschauer sahen im Berliner Olympiastadion -übrigens im Beisein vom DFB-Bundestrainer Joachim Löw- ein tolles Spiel von HERTHA BSC. Wiederum durch einen fragwürdigen Elfmeter ging Borussia Mönchengladbach in der 29. Minute in Führung. Mit gefährlichen Spielzügen und Flanken setzte HERTHA BSC aber die Gladbacher ständig unter Druck. In der 31. Minute köpfte Vedad Ibisevic das Tor zum 1:1 und schon in der 34. Minute stand es 2:1 für HERTHA BSC durch ein Kopfballtor von Lazaro. Nach einem schönen Paß von Kalou erzielte Ibisevic in der 63. Minute sogar das 3:1. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr erzielten die Gladbacher dann in der 67. Minute den Anschlußtreffer zum 3:2, bevor Duda mit seinem 4. Tor in dieser Saison in der 73. Minute zum Endstand von 4:2 traf. Bis zum Abendspiel war HERTHA BSC damit Tabellenführer. Am Abend übernahm dann Bayern München durch einen Sieg bei Schalke04 wieder Platz 1. HERTHA BSC belegt nach vier Spieltagen aber den hervorragenden 2. Platz in der Bundesliga. Hoffentlich gelingt nun am Dienstagabend um 18.30 Uhr ein weiterer Sieg in Bremen. Dann folgt schon am Freitagabend(28.9.18) das Top-Spiel unter Flutlicht um 20.30 Uhr im Berliner Olympiastadion gegen Bayern München.

Auf eine weitere gute Saison freut sich

Manfred Kerkhofer

 

HERTHA BSC ist sehr erfolgreich in die neue Saison 2018/2019 gestartet. In der 1. DFB-Pokalrunde wurde auswärts bei Eintracht Braunschweig mit 2:1 gewonnen. Danach empfing man vor über 52000 Zuschauern zum 1. Spiel in der Bundesliga den 1. FC Nürnberg und gewann 1:0. Anschließend folgte das Auswärtsspiel bei Schalke 04, bei dem ich auch live vor Ort war. Das Spiel begann unglücklich, da Karim Rekik schon nach fünf Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Kurz danach bekam Schalke 04 nach einem Videobeweis einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen. Glücklicherweise wurde dieser Strafstoß neben das Tor geschossen. Direkt anschließend gelang dann Duda das 1:0 für HERTHA BSC. Diese 1:0 wurde bis in die Schlußphase sehr diszipliniert verteidigt. Zweimal rettete auch Rune Jarstein im Tor toll gegen die Schalker. In der Nachspielzeit konnte der eingewechselte sehr schnelle Jungprofi Dennis Jastrzembski kurz vor dem Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Dafür hat der Schalker Spieler auch rot bekommen. Den anschließenden Freistoß schoß wiederum Duda sehr sehenswert ins Schalker Tor und zum Endstand zum 2: 0 für HERTHA BSC.

Nun folgt am Samstag, den 15.9.18, 15.30 Uhr,  ein weiteres Auswärtsspiel beim VfL Wolfburg. Wolfburg hat wie Bayern München und HERTHA BSC die beiden ersten Spiele gewonnen, so dass HERTHA BSC bei einem Sieg in Wolfsburg von Platz 3 zumindest auf Platz 2 vorrücken könnte. HERTHA BSC hat als einzige Mannschaft in den beiden Spielen auch noch kein Gegentor erhalten. Hoffen wir, dass es lange so bleibt. Ha Ho He -HERTHA BSC

Manfred Kerkhofer