(2015-2018)

Nach der Fertigstellung der Schule, Mensa und der Sporthalle ging es an die Gestaltung des Schulhofes.
Die Arbeitsgruppe aus Vertretern der Schulleitung, Stadt, Bauleitung und Elternvertretung blieb die gleiche wie beim Schulneubau, nur der Architekt war ein anderer.


Alle Eltern und Schüler der Schule waren nun aufgerufen, sich an der Gestaltung des Schulhofes zu beteiligen.
Die Befragung und Auswertung der Eltern übernahm Herr Balke, die der Schüler Frau Ziegert-Rohde.

Nachdem alle Ideen vorlagen, besuchte Herr Balke einige Grundschulen der Umgebung, um sich deren Schulhöfe anzusehen und sich von ihren Erfahrungen berichten zu lassen. Auch das Internet war sehr hilfreich. Hierbei konnte er verschiedene Anregungen und Erfahrungen aufnehmen und in das Konzept mit einfließen lassen.
In der Elternkonferenz am 26.01.2016 stellte er sein Konzept für den Schulhof, inklusive Bilder vor.
Durch das Aufnehmen und Umsetzen von Ideen der Schülerinnen und Schülern, der Lehrkräfte und Eltern sollte ein positives Schulklima und eine Förderung der Identifikation mit der Schule das Ziel sein.

In einer Konferenz aus Schulleitung, Lehrern, Elternvertretern und Hort wurde dieses Konzept verfeinert und im Sinne aller Beteiligten zur Umsetzung freigegeben.

Es ging um das Umsetzen von 4 Rubriken:

  • Spiel & Bewegung (z. B. Klettermöglichkeiten, Schaukel, Trampolin, einen „Käfig“ für Ballspiele, gepflasterte Flächen die durch Bodenbemalung mit integriert werden (z. B. Hüpfspiele, Fahrparcours)
  • Ruhe und Kommunikation (z. B. Sitzecken, Treffpunkte ...)
  • Kreativität (z. B. Tafeln, Sandkasten ...)
  • Einbinden von Natur & Schule (z. B. „grünes Klassenzimmer“, Schulgarten
 
previous arrow
next arrow
Slider